Hankenberge-Borgloh

Halbtagesausflug zur Bifurkation in Melle-Gesmold

Der Ortsverband Hankenberge-Borgloh macht seinen Halbtagesausflug am Dienstag, dem 6. August 2019,  zur Bifurkation in Melle-Gesmold.

Treffen ist ca. 15.00 Uhr auf dem Parkplatz, anschließend geht es zum Grillplatz und nach einer Besichtigung werden wir zur gemeinsamen Kaffeetafel im Freien erwartet.

Anmeldungen und weitere Einzelheiten bei der Vorsitzenden Hanna Nauber, Telefon 05424 / 8601.

70 Jahre SoVD Hankenberge

Hanna Nauber für 25-jährigen Ortsverbandsvorsitz geehrt

Gleich vier Gründe, sich zu einer stilvollen Jubiläumsfeier zu treffen, hatten jetzt die Mitglieder im Ortsverband (OV) Hankenberge-Borgloh des Sozialverbandes Deutschland (SoVD): Im Alten Gasthaus Ellerweg wurde gemeinsam mit weiteren Gästen der Jubiläen 100 Jahre SoVD und 70 Jahre OV Hankenberge nach der Wiedergründung 1949 sowie des Zusammenschlusses 2017 mit dem OV Borgloh zu gedenken. Nicht zuletzt stand eine Mitgliedsehrung an sowie die Tatsache, dass Hanna Nauber als 1.Vorsitzende seit 25 Jahren im Amt ist.

Als Gastredner stellten Pfarrer Robert Wagner (katholische  Pfarreiengemeinschaft), Landrat Michael Lübbersmann, Bürgermeister Marc Schewski und Thomas Ruff (Volksbank Bad Laer, Borgloh, Hilter, Melle) das segensreiche Wirken des Sozialverbandes in den vergangenen 100 Jahren nach den beiden Weltkriegen und speziell des OV Hankenberge seit 1949 für hilfsbedürftige Menschen in den Vordergrund und bekundeten ihm ausnahmslos Anerkennung und großen Respekt.

Gemeinnützig und parteipolitisch neutral gilt die Arbeit des OV mit seinen 115 Mitgliedern heute dem gesellschaftlichen Zusammenhalt, führte Hanna Nauber in ihrer Ansprache aus. Sie erinnerte daran, dass sich im Mai 1919 imOsnabrücker Land, also auch in Hankenberge, eineHandvoll Männer zusammengetan hätten, um einen Stützpunkt des damalien Reichsbundes zu gründen, um Kriegs- und Zivilbeschädigten sowie Sozialrentnern zu helfen. Nach den beiden Weltkriegen habe den heimkehrenden Soldaten und Kriegsopfern noch mehr Aufmerksamkeit gegolten, heute zählen zu den Aktivitäten des OV Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen, Ausflüge, kulturelle Angebote, Seniorenbesuche und Feiern.

Mit einer leidenschaftlich vorgetragenen Festrede brachte Kreisvorsitzender Gerd Groskurt die wechselhafte Geschichte des 1917 durch Erich Kuttner gegründeten Reichsbundes, des heutigen Sozialverbandes Deutschland, ins Gedächtnis. 1919 sei das Geburtsjahr des Reichsbundes in unserer Region, wusste er. Insbesondere der Stellungskrieg bis 1918 mit Millionen Toten und Hunderttausenden Verwundeten habe die Gründung notwendig gemacht, um die Lebensgrundlagen für Witwen, Waisen und Soldaten zu erhalten und zu verbessern. "Nie wieder Krieg" sei damals schon die Losung von Kuttner gewesen, erklärte Groskurt.

Für den Kreisvorsitzenden war es angenehme Pflicht, zwei Ehrungen vorzunehmen, davon eine ganz Besondere: Für Hanna Nauber hatte er den "Erich Kuttner-Erinnerungsstein" mitgebracht. "Denn", so Groskurt,"sie kennt Menschen, hat gesellschaftliches Gespür, führt Protokoll, bringt Diskussionen auf den Punkt, ist seit 25 Jahren OV-Vorsitzende, seit 2002 1. Kreisfrauensprecherin, seit 2018 2. Kreisvorsitzende, und sie arbeitet im Bezirk und auf Landesebene engagiert  mit!"

"Ein Verein wie unser", erklärte er, "hat die Zukunft wieder mit aufgebaut, hat die Tradition verfestigt, in der Hanna und ich stehen. Und auf die wir stolz sind und sein können!" Für eine weitere Ehrung wurde Dorothea Pottebum noch vorn gebeten. Sie bekennt sich seit 25 Jahren zu den Zielen des SoVD, dafür steckte ihr Hanna Nauber die entsprechende Ehrennadel an die Bluse, zudem überreichte ihr Gerd Groskurt die Urkunde des SoVD "Als Dank und Anerkennung für 25 Jahre Treue und Verbundenheit".

Feier 100 Jahre SoVD Ortsverband Hankenberge-Borgloh

10. Mai 2019, um 17.00 Uhr im Alten Gasthaus Ellerweg in Hilter-Hankenberge.

Generalversammlung des SoVD Hankenberge-Borgloh

16. März 2019, um 16.00 Uhr, im Alten Gasthaus Ellerweg in Hilter-Hankenberge

Besuch der Landesgartenschau in in Bad Iburg

Am 18. September 2018 besucht der SoVD Ortsverband Hankenberge-Borgloh die LaGa in Bad Iburg und trifft sich um 14.00 Uhr am Haupteingang der Landesgartenschau.

Unsere Tür ist weit offen - Hauptversammlung des SoVD-Hankenberge-Borgloh

Der Ortsverband Hankenberge–Borgloh hat einen soliden Kurs eingeschlagen, so die Vorsitzende Hanna Nauber, in ihrem Bericht über die Aktionen der letzten zwei Jahre. Viele gelungene Veranstaltungen die, neben gesellschaftlichen Anliegen, auch das Gemeinschaftsgefühl des zusammengelegten Ortsverbands Hankenberge-Borgloh gestärkt haben ließ sie in der Hauptversammlung Revue passieren. Das unterstrich auch der Vortrag der Schatzmeisterin Helena Holtkamp, die einen sparsamen Umgang mit den Finanzen des Ortsverbandes im Sozialverband Deutschland (SoVD) präsentieren konnte.

Der Kreisvorsitzende Gerd Groskurt griff in einem Grußwort diese Arbeit des SoVD Hankenberge-Borgloh auf und dankte im Namen des Kreisvorstandes für die gesellschaftspolitischen Anregungen und Betreuung der Mitglieder in diesem gut verwurzelten Ortsverband. Mit großer Einmütigkeit wählte die Versammlung Hanna Nauber wieder zur Vorsitzenden, ihr Stellvertreter wurde Wilhelm Temmeyer. Ferner wurden zur Schatzmeisterin Helena Holtkamp, Stellv. Schatzmeister Hans-Jürgen Dimek, Schriftführer Bernd  Schwienheer, Frauensprecherin Gisela Klix, Beisitzer  Annette Dimek, Hubert Nauber, Renate Schürmeyer und Christel Temmeyer sowie als Revisoren Margret Augstein, Norbert Fischer und Monika Stegmann einstimmig gewählt.

Wenn ich die Menschen frage was ihnen wichtig ist, bekomme ich drei Hinweise: Gesundheit, finanzielles Auskommen und gesellschaftliche Kontakte. „Allerdings erlebe ich auch“, so der Kreisvorsitzende wörtlich, „dass die Kluft zwischen Befürchtungen und den konkret notwendigen Veränderungen oft sehr weit auseinander liegen. Vieles wird erst einmal aufgeschoben, weil es jetzt gerade noch nicht passt“.

Wir sind eine Organisation der „guten Nachbarschaft“. Für Kontakte, zum Informieren, zum Mitmachen und zum Wohlfühlen sind unsere Türen weit offen. Zusätzlich sind die SoVD Ortsverbände dabei, einen intensiveren Austausch zwischen den Ortsverbänden zu entwickeln. „Das bringt uns in die Lage auch speziellere Themen und Interessen über Ortsverbandsgrenzen hinaus aufzunehmen und in Projektgruppen tiefgehender zu diskutieren, so wie wir das regelmäßig in den Treffen der SoVD-Frauen tun“, so Hanna Nauber - die auch 1. Kreisfrauensprecherin in der Osnabrücker Region ist - wörtlich..

Jahreshauptversammlung des Ortsverbands Hankenberge-Borgloh

Der Ortsverband Hankenberge-Borgloh hat am Samstag, dem 14. April 2018, um 16.00 Uhr, im Alten Gasthaus Ellerweg in Hilter-Hankenberge seine Jahreshauptversammlung mit Wahlen und Ehrungen langjähriger Mitglieder und ehrenamtlicher Mitglieder.

Vom Kreisverband Osnabrücker Land wird der 1. Kreisvorsitzende Gerd Groskurt die Wahlen leiten.

Fahrt zum NaturaGart-Park nach Ibbenbüren-Dörenthe

Der Ortsverband Hankenberge-Borgloh fährt mit der Firma Orth am Mittwoch, dem 13. September 2017, zum NaturaGart-Park nach Ibbenbüren-Dörenthe. Dort sind Führung, gemeinsames Mittagessen und ein paar Stunden zur freien Verfügung eingeplant.

Abfahrt 11.00 Uhr ab Netto-Parkplatz in Hilter; weitere Haltestellen in Hankenberge und Borgloh.

Einzelheiten können bei der Vorsitzenden Hanna Nauber Telefon 05424 / 86 01 erfragt werden.

SoVD Ortsverbände Hankenberge und Borgloh schließen sich zusammen

Hauptversammlung im SoVD-Hankenberge

 

Unter der Leitung der Ortsverbandsvorsitzenden Hanna Nauber steuerte die SoVD-Mitgliederversammlung Hankenberge gekonnt durch die Jahreshauptversammlung, die mit Berichten über die bisherige Arbeit bis hin zu Kassen- und Revisionsberichten nur eine kurze Zeit in Anspruch nahm. Viel Beifall fanden auch die Programmvorschläge für das Jahr 2017. Mit Ehrennadeln und Urkunden beglückwünschte die Ortsverbandsvorsitzende und der Kreisvorsitzende Gerd Groskurt Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft, Mitwirkung und Treue zum SoVD-Hankenberge. Einstimmige Zustimmung fand auch der Vorschlag einer Fusion der Ortsverbände Hankenberge und Borgloh.

Der Kreisvorsitzende Gerd Groskurt ging in einem Grußwort auf den jetzt vorgelegten „Zweiten Teilhabebericht der Bundesregierung“ ein, da ist mir ganz besonders das  Kapitelthema „Gefühl fehlender Gesellschaft“ aufgefallen. Dazu gehört Ausgeschlossen sein – aus den unterschiedlichsten Gründen – sowie das Thema Einsamkeit. „Wenn wir denn unseren Auftrag als Sozialverband ernst nehmen wollen, müssen im SoVD alle Türen und Fenster offen stehen, zum Teilnehmen zum Mitwirken und zum Wohlfühlen, forderte der SoVD Kreisvorsitzende wörtlich.

Mit viel Aufmerksamkeit begleitet, stellte Petra Herder, vom Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen mit Sitz im Landkreis Osnabrück, wichtige Entwicklungen in der Pflegeversicherung vor. In diesem Bereich - besonders unter den Veränderungen mit dem Pflegestärkungsgesetz II - kann ich nur jedem raten, sich umfassend und auf die spezielle Lebenssituation abgestimmt, genauestens beraten zu lassen, so die Referentin. Anschaulich mit einer Bildschirmpräsentation stellte sie eine breite Palette von Pflegeangeboten, entsprechende Finanzierungsmöglichkeiten, sowie die Angebote des Pflegestützpunktes vor.

Erfahrungen mit dem Pflegestärkungsgesetz II

SoVD Hankenberge lädt zur Sitzung Mitglieder und Interessierte ein

Eingebunden in die Jahreshauptversammlung des SoVD Ortsverbands Hankenberge wird das Thema „Erste Erfahrungen mit dem Pflegestärkungsgesetz II“ sein. Petra Herder vom Pflegestützpunkt beim Landkreis Osnabrück wird Änderungen und Entwicklungen aus dem Aufgabenfeld darstellen. Diese umfassende Beratung baut Doppelstrukturen ab und führt für Bürger/innen und deren Angehörige zu einer Beratung aus einer Hand.

„Ich gehe davon aus“, so die Vorsitzende Hanna Nauber, „dass die weiter notwendigen Tagesordnungspunkte, wie Berichte zur Arbeit des Ortsverbands Hankenberge, die Ehrung von Jubilaren, sowie dieAussprache zur Fusion mit dem Ortsverband Borgloh zügig über die Bühne gehen“.

Termin der Versammlung ist Samstag, 22. April, 16:00 Uhr in der Gaststätte Ellerweg, Hilter / Hankenberge. Über die Mitglieder hinaus sind Gäste und Interessierte herzlich willkommen.

Programm des Ortsverbands Hankenberge

15. und 16. Oktober 2016
Informationsstand des SoVD auf dem „Ockermarkt in Hilter“

Dienstag, 18. Oktober 2016
Besuch der Herrenhäuser Gärten in Hannover und Wenatex-Betriebsbesichtigung

gemeinsam mit den Ortsverbänden Bad Rothenfelde, Bad Laer und Glandorf. Soweit möglich können auch Freunde und Bekannte mitfahren.

Weitere Informationen und die Anmeldungen über: Hanna Nauber Telefon 05424 / 86 01

Samstag, 26. November 2016, 15.00 Uhr
Adventsnachmittag im Alten Gasthaus Ellerweg
in Hilter-Hankenberge
I
nteressierte sind herzlich willkommen.

Anmeldungen über Hanna Nauber, Telefon 05424 / 8601