Direkt zu den Inhalten springen

Eversburg

Treffen für Mitglieder und InteressierteSoVD Eversburg setzt auf Erneuerung und Entwicklung

Die vielen Vorzüge; neue Kontakte, vielfältige Informationen und unterhaltsame Angebote sollen das Leben bereichern. Welche Vorstellungen die Mitglieder im SoVD Ortsverband Eversburg auf ihrer Wunschliste haben, soll Schwerpunkt des nächsten Treffens für Mitglieder und Interessierte am Montag, 11. Nov. 2019, 17 Uhr in der Gaststätte Hackmann, Wersener Landstraße 1, sein.

Viele, so der Kreisvorsitzende Gerd Groskurt, treten dem Ehrenamt erst nach dem Arbeitsleben näher. Damit werden ihnen nach dem Arbeitsleben in Ihrem Umfeld noch einmal neue Türen und neue Ziele eröffnet. Und, was nicht unwichtig ist, an diesen Zielen können sie selber mitwirken und dabei Bedingungen, Umfang und Arbeitsbereiche selber mitbestimmen. Verbindungen, die sich jetzt neu entwickeln, können im weiteren Leben ein wichtiger Grundstein für Bekanntschaften und nachbarschaftliche Kontakte werden.

Abgesehen von der Beratungsstelle in Osnabrück, die vielen Menschen konkrete Hilfe und Unterstützung anbietet, muss der Sozialverband auch die gesellschaftliche Situation im Blick behalten, auch in diesem Arbeitsbereich sind wir auf Stärke und Hinweise unserer Mitglieder angewiesen. Interessierte sind herzlich eingeladen sich einzubringen.

Ortsverbandsumbau soll neue Interessen und Wünsche einbeziehenMitgliederumfrage im SoVD Eversburg

Nach dem Rücktritt einiger Vorstandsmitglieder legte der verbliebene Vorstand den Weg für die SoVD-Arbeit bis zum Ende des Jahres fest. In einem ersten Programm legt der Eversburger Sozialverband ein breiteres uns informativeres Angebot für Mitglieder und Interessierte auf.

Viele Mitglieder kommen über die Beratung in sozialen Problemlagen zu uns und da geht es um persönliche Unterstützung und konkrete Hilfen. Die Arbeit des SoVD als Kämpfer für sozialen Ausgleich in der gesellschaftlichen Entwicklung und die Angebote als nachbarschaftliche Gemeinschaft werden da nicht tiefgehender diskutiert.

Genau da will der SoVD in Eversburg jetzt eine Brücke bauen. Mit dem Programm für das 2. Halbjahr 2019 bekommen die SoVD-Mitglieder im Ortsverband Eversburg diesmal auch eine Umfrage zugeschickt. Sie will die Bedarfe, Wünsche und Anregungen aufnehmen und Erkenntnisse daraus in Angebote umsetzen. Ein großer Teil unsers Veranstaltungsangebotes kommt direkt aus den Mitgliedertreffen und deckt damit diese Interessen besonders ab. Anregungen von „Außen“ werden dann mit Annahmen und Vermutungen erst mal in den Hintergrund geschoben. Übrigens eine generelle Erkenntnis, die nicht nur diesen Ortsverband betrifft.

Wir sind mit unserem Beratungsangebot, so nah bei den Menschen, da sollten wir uns neue Wege erschließen, die Arbeit in den Ortsverbänden auch näher an die Mitmenschen heranzubringen. Dass dazu auch der Kreisverband Beiträge liefern muss, ist mir schon klar, so der Kreisvorsitzende Gerd Groskurt. Ein erstes Projekt ist die Verabredung von Veranstaltungen die alle Ortsverbände gemeinsam anbieten können.

Zwei Treffen die neben anderen Veranstaltungen im Angebot stehen, sind ganz besonders auf die Entwicklung einer Führungsstruktur ausgerichtet. Am 25. Oktober werden wir mit einem „offenen Beratungsbüro“ die Beratungsbereiche und gesellschaftlichen Vorhaben des SoVD vorstellen. Am 11. November soll in einem „Eversburger Findungstreffen“ über Aufgaben, Arbeits- und zeitliche Belastung offen gesprochen werden.

Natürlich können sich auch Interessierte melden, neben der Umfrage schicken wir unser Halbjahresprogramm auch zu oder binden sie in eine Interessierten-Kartei mit Hinweisen und Informationsmaterial gerne ein. Anforderungen über die Email Adresse: groskurt(at)gmx.de oder unter den Osnabrücker Telefonnummern 40 82 699 oder 340 540.