Direkt zu den Inhalten springen

Achtung: Aufgrund der aktuellen Situation zum Corona-Virus schließen wir bis auf Weiteres unser Beratungszentrum

Die Beratung rund um die Themen Rente, Pflege, Behinderung, Gesundheit und Hartz IV findet aber weiterhin statt - allerdings ausschließlich per Telefon und E-Mail. 

Mehr

Herzlich willkommen auf der Internetseite des SoVD-Kreisverbandes Region Osnabrück Stadt und Land

Der Sozialverband Deutschland Kreisverband Region Osnabrück Stadt und Land umfasst rund 9.000 Mitglieder in 58 Ortsvereinen aus der Stadt Osnabrück und dem Landkreis Osnabrück.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Themen „Solidarität“ und „Soziale Gerechtigkeit“. Mit unseren Initiativen mischen wir uns als politisch neutraler und konfessionell ungebundener Verband in die gesellschaftliche Entwicklung für die Menschen ein. Wir sind eingebunden in einen starken Landes- und Bundesverband, der unsere Initiativen unterstützt und weiterträgt.

In den im Landkreis verteilten Anlaufbüros und unserer Osnabrücker Geschäftsstelle bieten wir Beratung und Hilfen zu den Themen: Rente, Pflege, Hartz IV, Gesundheit und Behinderung. Im Aufbau befindet sich die Beratung rund um die Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Ob Sie sich ehrenamtlich engagieren oder einfach ein Teil einer großen Interessengemeinschaft sein wollen, kommen Sie zu uns, wir freuen uns auf Sie. Unsere Ortsvereine und der Kreisverband bieten Ihnen Informationsveranstaltungen, Vorträge, sowie Ausflüge und gesellige Treffen.

Unter dem Button „Unser SoVD“ erreichen Sie die verschiedenen Verbandsebenen.
Unter dem Banner „Ortsverbände“ können Sie weitere Informationen über unsere Vorstände einsehen.

Für Fragen und Anregungen stehen Ihnen meine Vorstandskollegen und ich gerne zur Verfügung!

Gerd Groskurt
1. Vorsitzender des SoVD-Kreisverbandes

TERMINE AUS DEM KREISVERBAND UND DEN ORTSVERBÄNDEN

Zurzeit finden keine Termine statt.

Die durch das Corona-Virus entstandenen Umstände legen uns eine ganz besondere Verantwortung in die Hände. Die besonderen Anstrengungen, die Ansteckungsgefahr zu verlangsamen, damit das Gesundheitssystem die Kontrolle über die zu erwartenden schweren medizinischen Anforderungen behält ist von uns besonders vor dem Hintergrund der Personen in hohem Alter; mit Vorerkrankungen oder einem geschwächtem Immunsystem unbedingt zu berücksichtigen. Weiterlesen ...

NACHRICHTEN AUS DEM KREISVERBAND UND DEN ORTSVERBÄNDEN

Da im Sozialverband Deutschland bis zum 30. Juni 2020 keine Veranstaltungen aufgrund der gesundheitlichen Gefahren mehr stattfinden dürfen, wollen wir unsere Geschichte durchstöbern.

Vorgesehen ist, an jedem Tag ein neues Bild mit einem kurzen Hinweis zu präsentieren. Bilder anschauen ...

Verband beantwortet Fragen zu Kurzarbeitergeld, Vorsorgevollmacht & Co.SoVD baut WhatsApp-Beratung aus

Aufgrund der derzeitigen Corona-Krise baut der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen seine WhatsApp-Beratung aus. Bislang berät Niedersachsens größter Sozialverband einmal im Monat zu den Themen Rente, Pflege, Behinderung, Gesundheit, Hartz IV und Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht über den Messenger-Dienst. Weiterlesen ....

Es wird Zeit neue gesellschaftliche Wege zu vereinbaren

All diese Gesetze und Schutzschirme wären bedeutungslos ohne die Menschen, die sie umsetzen und täglich unter teils schwierigsten Bedingungen arbeiten, damit wir alle weiter versorgt werden: Die Beschäftigten in den Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen, in Lebensmittelläden, bei Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen leisten derzeit einen besonders wichtigen Beitrag für unser Land. Weiterlesen ...

Kompletter Vorstand des SoVD Gesmold im Amt bestätigt

Der 1. Vorsitzender Hans-Werner Jungholt begrüßte die Mitglieder und Marianne Stönner vom Kreisverband zur Jahreshauptversammlung. Hans-Werner Jungholt berichtete über den Stand zum Offenen Brief an den Gesmolder Bürgermeister, Michael Weßler und Meller Bürgermeister R. Scholz zum Thema Senioreneinrichtung in Gesmold vom Juni 2019. Lt. M. Weßler werden Gespräche zum Standort und zur Finanzierung geführt. Weiterlesen ...

Soziale Dienste müssen unter den Corona-Schutzschirm

Nach aktuellen Informationen, die über den Paritätischen Wohlfahrtsverband breit in die Sozialverbände weiter geleitet wurden, sollen wider Erwarten soziale Dienste nicht unter den neuen Corona-Schutzschirm fallen, der am Montag im Kabinett beschlossen wird. Das Vorhaben gemeinnützigen sozialen Einrichtungen coronabedingt existenziell notwendige Hilfen zu gewähren, wird innerhalb der Bundesregierung offenbar blockiert. Der Paritätische Wohlfahrtsverband – dem auch der Sozialverband Deutschland als Mitglied angehört - warnt, dass ohne entsprechende staatliche Hilfe eine Insolvenzwelle sozialer Einrichtungen innerhalb kürzester Zeit zu befürchten ist. Weiterlesen ...

Freiwilligen-Agentur Osnabrück koordiniert Hilfsangebote

Viele Menschen sind bereit, andere in Zeiten der Corona-Krise zu unterstützen. Die Freiwilligen-Agentur wird die Hilfsangebote koordinieren und bringt Menschen aus Risiko-Gruppen mit engagierten Freiwilligen zusammen, die sich dazu bereit erklären, zum Beispiel Einkäufe für Betroffene zu übernehmen. Sowohl Hilfesuchende als auch Freiwillige können sich gerne bei der Freiwilligen-Agentur telefonisch unter 0541 323 -4494 oder -323 -3105 melden. Weiterlesen ...