Direkt zu den Inhalten springen

SoVD öffnet ab dem 27.4. wieder sein Beratungszentrum

Ab dem 27.4. öffnet der SoVD unter strengen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen wieder sein Beratungszentrum. Damit steht er Ratsuchenden persönlich bei Fragen rund um die Themen Rente, Pflege, Behinderung, Hartz IV, Gesundheit und Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht zur Verfügung. Termine können unter 0511 65610721 vereinbart werden. Für all diejenigen, die nicht direkt ins Beratungszentrum kommen möchten, ist weiterhin eine Beratung per Telefon und E-Mail möglich. Auch auf diesem Weg können Anträge gestellt, Widersprüche eingelegt und Klagen eingereicht werden.

Herzlich willkommen auf der Internetseite des SoVD-Kreisverbandes Region Osnabrück Stadt und Land

Der Sozialverband Deutschland Kreisverband Region Osnabrück Stadt und Land umfasst rund 9.000 Mitglieder in 58 Ortsvereinen aus der Stadt Osnabrück und dem Landkreis Osnabrück.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Themen „Solidarität“ und „Soziale Gerechtigkeit“. Mit unseren Initiativen mischen wir uns als politisch neutraler und konfessionell ungebundener Verband in die gesellschaftliche Entwicklung für die Menschen ein. Wir sind eingebunden in einen starken Landes- und Bundesverband, der unsere Initiativen unterstützt und weiterträgt.

In den im Landkreis verteilten Anlaufbüros und unserer Osnabrücker Geschäftsstelle bieten wir Beratung und Hilfen zu den Themen: Rente, Pflege, Hartz IV, Gesundheit und Behinderung. Im Aufbau befindet sich die Beratung rund um die Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Ob Sie sich ehrenamtlich engagieren oder einfach ein Teil einer großen Interessengemeinschaft sein wollen, kommen Sie zu uns, wir freuen uns auf Sie. Unsere Ortsvereine und der Kreisverband bieten Ihnen Informationsveranstaltungen, Vorträge, sowie Ausflüge und gesellige Treffen.

Unter dem Button „Unser SoVD“ erreichen Sie die verschiedenen Verbandsebenen.
Unter dem Banner „Ortsverbände“ können Sie weitere Informationen über unsere Vorstände einsehen.

Für Fragen und Anregungen stehen Ihnen meine Vorstandskollegen und ich gerne zur Verfügung!

Gerd Groskurt
1. Vorsitzender des SoVD-Kreisverbandes

TERMINE AUS DEM KREISVERBAND UND DEN ORTSVERBÄNDEN

Zurzeit finden keine Termine statt.

Die durch das Corona-Virus entstandenen Umstände legen uns eine ganz besondere Verantwortung in die Hände. Die besonderen Anstrengungen, die Ansteckungsgefahr zu verlangsamen, damit das Gesundheitssystem die Kontrolle über die zu erwartenden schweren medizinischen Anforderungen behält ist von uns besonders vor dem Hintergrund der Personen in hohem Alter; mit Vorerkrankungen oder einem geschwächtem Immunsystem unbedingt zu berücksichtigen. Weiterlesen ...

NACHRICHTEN AUS DEM KREISVERBAND UND DEN ORTSVERBÄNDEN

SoVD-Geschichtsbilder

Da im Sozialverband Deutschland bis zum 30. Juni 2020 keine Veranstaltungen aufgrund der gesundheitlichen Gefahren mehr stattfinden dürfen, wollen wir unsere Geschichte durchstöbern.

Vorgesehen ist, an jedem Tag ein neues Bild mit einem kurzen Hinweis zu präsentieren. Bilder anschauen ...

SoVD-Pflegenotruf mit Anfragen wegen unterschiedlicher Praxis bei Heimbesuchen überlastetBesuchsmöglichkeiten in Seniorenheimen müssen einheitlich sein

Die weitreichenden Besuchseinschränkungen für Bewohnerinnen und Bewohner der niedersächsischen Pflegeheime haben die Betroffenen und ihre Angehörigen in der Corona-Krise vor eine schwere Belastungsprobe gestellt. Dann kamen die ersten Lockerungen – die aber leider von Heim zu Heim ganz unterschiedlich umgesetzt wurden. Weiterlesen ...

SoVD: Auch Intensivpflege muss zu Hause möglich seinSorge vor Fremdbestimmung in der Pflege

Behindertenfachverbände sehen die geplante Neuregelung der Intensivpflege  grundsätzlich positiv, sorgen sich aber um das Selbstbestimmungsrecht der Patienten. Die Verbände machten in einer Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages über den Gesetzentwurf der Bundesregierung deutlich, dass die Patienten selbst darüber befinden müssten, wo sie versorgt werden. Begrüßt wird die Entlastung durch die Reduzierung des Selbstkostenanteils. Weiterlesen ...

Wenn das Geld nicht für die Miete reichtSoVD hilft bei der Beantragung von Wohngeld

Hohe Mieten und niedrige Einkommen – viele wissen gerade in der derzeitigen Corona-Krise nicht, wie sie ihre Wohnung finanzieren sollen. Mit dem sogenannten Wohngeld gibt es einen staatlichen Zuschuss, der Betroffene in diesem Fall unterstützen soll. Der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Osnabrück hilft bei der Beantragung und beantwortet die wichtigsten Fragen. Weiterlesen ...

SoVD Region Osnabrück Stadt und Land unterstützt Petition www.mehr-wert-als-ein-danke.de

Viele Pflegekräfte, Sozialarbeiter-innen, Heilpädagogen-innen, Heilerziehungspfleger-innen und andere Berufsgruppen im Sozial-, Pflege und Gesundheitswesen sind für diejenigen da, die durch die Corona-Pandemie besonders betroffen und bedroht sind. So großartig die Leistungen sind, die erbracht werden, so schwierig sind leider oft die Rahmenbedingungen in den jeweiligen Arbeitsfeldern. Weiterlesen ...

SoVD diskutiert Probleme sehbehinderter Menschen

Laut Angaben der Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands (DBSV) gibt es in Deutschland mehr als eine Million sehbehinderte Menschen. Um auf die Bedürfnisse dieser Menschen aufmerksam zu machen gibt es seit 1998 einen eigenen Aktionstag: den Sehbehindertentag, der jeweils am 6. Juni stattfindet. Weiterlesen ...